Träume werden wahr
 
PortalStartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

 

 Chris O'Conner

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cara
Ratsvorsteherin
Ratsvorsteherin
avatar

Weiblich

BeitragThema: Chris O'Conner   So März 29, 2015 3:03 pm


Chris O'Connor

* 25 Jahre (geb. Dezember 1990)

* Nachkomme zweier weißer Hexen (beherrscht keine Magie)

* hochgewachsen, schlank, blaugrüne Augen mit goldenen Sprenkeln, dunkle Locken

* Mensch

* Gespielt in "Gegenwärtige Tage" und evtl. auch in "Zukünftige Zeiten"


Chris O'Connor ist der Sohn zweier weißer Hexen und doch lebt in ihm nur der winzige Funke an Magie, der ihm erlaubt künstlerische Werke zu vollbringen und so den Menschen das "Träumen" zu lehren.
Er studierte an Eves Uni Kunst und Literatur und lernte dort das Mädchen kennen... und lieben. Doch sah es so aus, als gäbe es in Eves Herz bereits jemand anderen, obwohl Eve ihm erzählt hatte, dass sie immer und immer wieder von einem Adam träumte, ihn aber nie begegnet war. Er selbst kannte die Kraft der Träume und doch... einem Menschen war es unmöglich, von jemanden zu träumen, dem man nie begegnet war.
Chris aber wurde in Eden geboren und weiß von der Existens der Engel seit seiner Geburt und so weiß er, dass es manchen Wesen gestattet ist, von ihren Seelengefährten zu träumen. Er liebte aber Eve zusehr, um sie an ein "Hirngespinst" zu verlieren. Schließlich lernte durch sie wieder zu hoffen. Denn nachdem seine Eltern von Vampiren getötet wurden als er gerade seinen 5. Geburtstag feierte zog es ihn in die menschliche Welt um dort als Mensch zu leben. Er hat den Engeln den Rücken zugekehrt aus Wut, weil sie seine Eltern nicht beschützt hatten und so z.T. auch sämliche Liebe und Hoffnung aus seinem Herzen verbannt.
Evangeline Marie Baker aber hatte eben diese Hoffnung zu ihm zurückgebracht.
Er beobachtete sie lange Zeit stillschweigend und wachte über sie aus einiger Entfernung... bis sie eines Tages während eines langen Studientags auf ihn aufmerksam wurde. Von da an trafen sie sich immer mal wieder und wurden bald treue Freunde.
Als Eve jedoch eines Tages scheinbar spurlos wie vom Erdboden verschwunden war ahnte er, dass etwas geschehen sein musste und begab sich auf die Suche nach ihr. Als erstes versuchte er es bei ihrer Familie, doch niemand von ihnen konnte sich an Eve erinnern, jedenfalls nicht an die, die er suchte und da wusste er, was passiert war.
Zorn kam in ihm auf und er schrie förmlich nach Gabriel und seine Bagage, er tobte und wütete und verlangte nach Gabriel. Doch würde er erscheinen und Chris erklären, wo Eve war? Würde er Eve je wiedersehen oder sie sogar an Adam verlieren?
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nach oben Nach unten
http://la-belle-et-la-bete.forumieren.com
 

Chris O'Conner

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Le Grand Théâtre-