Träume werden wahr
 
PortalStartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

 

 Fleur Lyra Rousseau

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cara
Ratsvorsteherin
Ratsvorsteherin
avatar

Weiblich

BeitragThema: Fleur Lyra Rousseau   Sa Dez 19, 2015 12:19 pm



Name: Fleur Lyra Rousseau

Geburtsname: Fleur Lyra Illyrian

Geburtsdatum: Juni 1494

Aussehen:
groß, weiblich, relativ breites Gesicht, eckiger Kiefer, blaue Augen mit leichtem Grünstich, rötliche Locken, meistens hochgesteckte Frisur

kurze Geschichte:
Fleur stammt aus einer alten Familie von Zauberern und Hexen ab. Da zwischen ihren Eltern und denen von Isabelle Sophie und Barabbas Rousseau noch eine Rechnung offen war, wurde vereinbart, dass die talentierteste Illyrian-Tochter Barabbas heiraten sollte. Schlussendlich war das Fleur. Obwohl sie nicht unbedingt eine schwache Hexe ist, liegt ihr Können jedoch nicht in ihren natürlichen Kräften, sondern viel mehr in ihrer Intelligenz und Wissbegier, sie kann fast mehr als Schriftgelehrte zählen.
Neben ihrer Intelligenz ist auch ihre Willensstärke eine sehr auffallende Charaktereigenschaft. Fleur bekommt für gewöhnlich, was sie will. Und wenn sie ein Ziel hat, zieht man besser mit ihr an einem Strang, statt ihr im Weg zu stehen, denn dann kann es sein, dass man ihre weniger angenehme Seite zu spüren bekommt. Mit ihrer Intelligenz und Willensstärke geht nämlich auch eine gewisse Skrupellosigkeit einher. Wenn sie es für richtig befindet, kann sie äußerst manipulativ und intrigant werden. Solange man sich jedoch nicht gegen sie stellt, bekommt man die vollendete, charmante Dame zu Gesicht, zu der sie erzogen wurde.
Nach ihrer Hochzeit unterrichtete sie ihre Schwägerin mit der sie sich recht gut verstand. Sie konnte nicht anders, als das Mädchen ins Herz zu schließen, obwohl sie ansonsten nicht besonders emotional veranlagt war. Das galt auch für ihren Mann, für den sie zwar Zuneigung und eine gewisse Freundschaft hegte, den sie aber definitiv nicht liebte - was ihr andererseits auch nichts ausmachte. Sie war von klein auf darauf vorbereitet worden eine arrangierte Heirat einzugehen, Liebe kam in diesem Plan nicht vor.
Umso merkwürdiger war es für sie, ihre Schwägerin so ins Herz zu schließen. Entsprechend wütend und traurig war sie dann auch, als das Mädchen allen Lebensmut verlor und starb. Ihre erste Reaktion wäre wohl ähnlich gewesen wie die ihres Mannes, hätte sich ihr Verstand nicht eingemischt und erklärt, dass Rache, die aus den ersten Emotionen entsprang selten gut durchdacht war und ob es nicht einen besseren, gezielteren Weg gab, ihre Schwägerin zu rächen. Bevor sie darüber jedoch mit Barabbas reden konnte, hatte dieser den Fluch bereits ausgesprochen. Er war für sie nicht wieder zu erkennen, was eine gewisse Distanz zwischen sie beide brachte.
Fleur konnte den Fluch nicht aufheben, aber sie konnte versuchen, den Menschen so gut es ging zu helfen. Vieles konnte im Tal selbst hergestellt werden, aber bei Weitem nicht alles und hier trat sie in Aktion, indem sie half, die Produktion anderer wichtiger Güter zu leisten.
Als sie herausfand, dass ihre Schwägerin als Geist noch immer auf dem Schloss des Herzogs weilte, beschloss sie, täglich dorthin zu reiten und ihr so wenigstens etwas Gesellschaft zu leisten. Was den Fluch anging, würde sich jeder von ihnen in Geduld üben müssen ...

Im RPG gespielt von: Hexxe Räuberprinzessin

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nach oben Nach unten
http://la-belle-et-la-bete.forumieren.com
 

Fleur Lyra Rousseau

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Le Grand Théâtre-